Mittwoch, 24. Februar 2016

Arbeiten-Trauma

Hallo,

Ich habe gemerkt, dass ich jemand bin, der sehr oft vom Thema abkommt. Ich rede viel und das gerne. Wenn ich einen Blogpost schreibe, kommt es häufig vor, dass ich plötzlich über etwas anderes schreibe und dann beim Korrekturlesen muss die Hälfte weg. Ich dachte mir, dass ich einfach ein neues Format hier eröffne, wo ich einfach etwas über mein Leben erzähle und meine Ansichten zu gewissen Sachen. Ich hoffe, dass das jetzt nicht sehr langweilig klang :D

Oh gott, kennt ihr das, wenn ihr eine Arbeit geschrieben habt und ihr danach ein sehr schlechtes Gefühl habt? Das hatte ich letzte Woche bei einer Mathearbeit und ich war sehr lange nicht mehr durch eine Arbeit so schlecht gelaunt gewesen. Ich dachte, dass ich sicherlich eine vier geschrieben habe, aber ich habe doch eine zwei geschrieben. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr ich mich gefreut habe, als ich meine Note sah :D

Mir fällt grade etwas ein, was mir immer noch eine Gänsehaut zaubert, wenn ich eine Deutscharbeit zurückbekomme.

Ich glaube, dass jeder Schüler es hasst, Gedichtsanalysen zu schreiben. Ich zähle auf jeden Fall dazu. Es war so, dass ich und meine Klasse eine Arbeit geschrieben haben mit einer Gedichtsanalyse als Schwerpunkt. Nach gut einer Woche bekamen wir sie auch zurück inklusive einem schlechten Durchschnitt. Während wir sie kurz besprachen, drehte sich meine Lehrerin zu mir und sagte:

'' Sei bitte nicht enttäuscht.''

Ihr könnt euch wohl denken, wie es mir danach erging. Die ganze Klasse starrte mich mit einem offenen Mund an und ich stellte mich darauf ein, dass ich wohl die schlechteste Arbeit der Klasse haben werde. Sonst schreibe ich meistens in Deutscharbeiten eine drei, da dieses Fach nicht meine Stärke ist. Ich war die Vierte, die ihre Arbeit zurückkriegte. Die Arbeit lag vor mir, die wachsamen Augen meiner Mitschüler ruhten auf mir, während meine Lehrerin die restlichen Arbeiten austeilte. Ich schloss kurz meine Augen, atmete tief ein und aus und schlug meine Arbeit auf. Meine nächste Reaktion war, dass ich mit meiner Faust auf den Tisch schlug und schrie:

'' Eine drei! Eine drei! Ich habe keine fünf! Oh Gott, ich kann es nicht glauben!''

Der ein oder andere starrte mich verstört an, aber sonst bekamm ich Glückwünsche :D

Ich frage mich, weshalb meine Lehrerin mir einen solchen Schrecken eingejagt hatte. Ich schreibe immer die gleiche Note, es war nix neues. Habt ihr auch ein solches '' Trauma''? :D

Und ja... wie geht es euch so? :D Mir geht es ganz gut.

Ich habe noch so viel zu berichten, aber ich denke, dass hier jetzt einen Schlussstrich ziehe. Der Post wird sonst ein Roman, hehe :D

Bitte sagt mir, wie euch dieses Format gefällt. Mich würde eure Meinung sehr interessieren.

Das wars auch schon. Ich hoffe, dass ihr noch eine schöne Woche haben werdet!

Eure A.

















Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich mag diese Format sehr gerne. Wenn man einfach mal drauf los schreibt und schaut was dabei raus kommt :))

    Mit uns hast du einen neuen Leser für dich gewonnen. Vielleicht hast du ja auch mal Lust bei uns vorbei zu schauen :)

    Liebe Grüße
    Chrissi

    openmindbyjc.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hallo<3
Ich freue mich gerne über ein Feedback, Verbesserungsvorschläge und Postwünsche.

Beleidigungen werden gelöscht.